Off-Road Shop Stuttgart  
  Diese Seite hat mir der Off-Road Shop zur Verfügung gestellt:  
  Hier eine kleine Sammlung von Tips rund um den LJ80:  
 
 

Ich bin  kein Profi wenn nach einem Tipp dein LJ nicht  mehr anspringt, fährt oder gut aussieht, so kann ich  nix dafür. Ich übernehme auch keine Haftung für Motorschäden oder sonstige Defekte die durch diese Tips entstehen.

 
 
  Springt der Motor erst an wenn man den Zündschlüssel von der Anlasser in die Zündungsstellung zurückdreht, oder allgemein schwer? Relais an der Zündspule einbauen und den Strom direkt aus der Batterie holen. Das schwarzweiße Kabel reicht zur Erregung des Relais immer aus,  für eine ordentliche Zündung oftmals nicht!  
 
  Tritt Öl an den Kardanwellen der Achsen aus? Nicht gleich neu lagern. Erst die Kappe, Feder und Dichtung der Achsentlüftung austauschen. . Der Öldruck während der Fahrt drückt u.U. an den Wellen das Öl raus! Kein Erfolg? Jetzt Lager tauschen!  
 
  Gibt es beim öffnen des Tankdeckels ein Geräusch von strömender Luft? Das Be/Entlüftungsventil (siehe Tank) neben dem Einfüllstutzen ist dann vermutlich verstopft. Dringend wechseln! Bei langer Fahrt schafft der Motor im Tank einen starken Unterdruck durch das entnommene Benzin. Der Tank zieht sich im Vakuum u.U. bis auf 12 Ltr. Fassungsvermögen zusammen! Tankuhr zeigt dann voll und Tank ist leer.  
 
  Verändert sich das Leerlaufgeräusch bei getretenem Kupplungspedal? Lauf  oder Klopfgeräusche sind erste Anzeichen für einen kapitalen Lagerschaden! Sofort Getriebe neu lagern. Meistens kommt man mit einem blauen Auge davon. Nach der Reparatur sofort Slick 50 einfüllen!  
 
  Wackelt der Schalthebel des Untersetzungsgetriebes während der Fahrt? Sofort nachschauen ob sich an der Bremstrommel der Handbremse ein Öltropfen befindet! Ja? Sofort Serviceplatte im Wageninneren ausbauen und schauen ob die Manschette am Schalthebel noch richtig sitzt. Ist der Clip fest in der Nut und das Getriebe dort trocken am Besten sofort Getriebe wechseln. Weiterer Ölverlust führt zu blaulaufenden Wellen und somit zu einer wesentlich‑teureren Reparatur! Die Simmerringe werden meist wegen ausgelaufener Lager undicht. Ein zerstörter Simmerring ohne Lagerschaden ist uns unbekannt.  
 
  Bei ca. 80.000 km (fast Uhrenvergleich  möglich) läuft die Wasserpumpe aus und die Zylinderkopfdichtung knallt durch. Das Ist eben so. Unbedingt den Zahnriemen austauschen und den Zahnriemenkasten auf vollständige Polsterprofile (Rückseite) überprüfen! Bei Demontage des Zylinderkopfes niemals den Motor starten bevor die Ölpumpe sichtbar die Nockenwelle schmiert. Zündspule abklemmen, Motor mit Anlasser drehen, kommt nach 30 Sekunden kein Öl an der Ölpumpe Innensechskantschraube (unter dem Ölfilter) ausdrehen und mit Schlauch Spritze a.ä. etwas Öl einfüllen. Belüftete Ölpumpen pumpen kein Öl ‑ nur Luft ‑ und die schmiert bekanntlich keine Nockenwellen! Erst wenn Öl kommt Ventildeckel montieren und Stecker auf Zündspule aufstecken.  
 
  Wir verwenden nur vollsynthetische Öle im Motor und Getriebe. Wer etwas sparen will kann Leichtlaufmotorenöle verwenden. Ins Getriebe kommt aber nur von Feinsten! Wir hatten schon LJ's die in Leerlaufstellung durch den Anlasserantrieb rollten nur weil das Öl zu dick war. Von Schmierung kann dann natürlich keine Rede sein. Vollsynthetisches Getriebeöl wird aber niemals so zäh. Folglich schmiert es dann auch. Der Preisunterschied des Öles steht wieder einmal in keinen Verhältnis zum Reparaturaufwand.  
  Der Rückwärtsgang dient ausschließlich zum langsamen ausfahren aus einer Parklücke. Wer eine Straße In höherer Geschwindigkeit rückwärts fährt kann eine böse Überraschung erleben. Das Rückwärtsgang Zahnrad könnte sich zerstören und das Getriebe ist zur kostenaufwendigen Reparatur fällig.  
 
   

Ölaustritt an der Nabeninnenseite (sichtbare Halbkugel) der Vorderachse kommt nicht von einem zerstörten Simmerrihg, sondern von ausgelaufenen Radlagern. Wer nur den SIRI wechselt hat u.U. nach einigen km das gleiche Problem wieder. Das Getriebeöl vermengt sich mit dem Fett der Nabe und drückt irgendwann durch den grünen Dichtring der Nabe. Im schlimmsten Fall drückt das Fett Öl Gemisch sogar in die Bremstrommel und verhindert eine Bremsung zu 100%   deshalb Lager wechseln.  

 
 
  Schlechte Bremswerte können von defekten Radbremszylindern kommen. Die günstigste Möglichkeit, RBZ Reparatursätze, hilft in den meisten Fällen, aber nicht unbedingt lang. Wer es richtig machen will tauscht die kompletten RBZ aus und zwar ACHSWEISE   nicht einzeln.  
 
  Starker Ölverlust durch den kleinen Schlauch am Luftfilterkasten kann durch den Tausch der Membrane Im Ventildeckel gestoppt werden.  
  Stotternde Motoren (während der Fahrt) kann von defekten Flatterventilen in der Benzinpumpe kommen. Der Sprit wird durch die kleinen Plättchen, die wie Ventile wirken, höchstens noch umhergepumpt und der Vergaser erhält nicht die nötige Menge. Es stellt sich dann der , Kängurueffekt ein. Zweite mögliche Ursache: Das Schwimmerkammerventil öffnet nicht richtig. Hier hilft ebenfalls nur ein Austausch.  
 
  Sollte sich die Zündung während der Fahrt verstellen kann dies an einer verbogenen Verteilergrundplatte liegen, Ganz nach Temperatur verändert sich der Schließwinkel.  
 
  Kommt es bei Temperaturen unter 15 Grad und hoher Luftfeuchte zu starken Leistungsverlusten ist entweder der Luftfilterkasten nicht auf Winterbetrieb, der Vorwärmschlauch defekt, oder der Reduktionsgummi zwischen Luftfilterkasten und Vergaser ausgehärtet und zieht deshalb falsche Luft.  
 
   

Steigt die Motortemperatur laut Anzeige beim Einschalten des Lichts, oder anderer Verbraucher, ist dies oft nur auf eine schlechte Masseleitung zurückzuführen. Tauscht man das Kupferband an den Silentblöcken des Getriebes (unter dem Scheibenwaschbehälter) kann dies schon ausreichend sein.

 
 
  Zeigen die Silentblöcke schon Risse sollten diese unbedingt getauscht werden. Der Motor schaukelt in den vier Lagerböcken bei jeder Bodenwelle. Sind die hinteren Böcke defekt kann es zu einem Getriebeschaden kommen.  
 
  Soweit mal diese Tips. Natürlich ist nicht alles angesprochen und selbstverständlich können auch andere Ursachen für defekte vorliegen. Wir haben uns nach dieser Vorgehensweise immer helfen können und vermutlich ist es bei anderen LJ´s gleich. Wir wünschen jedem LJ Fahrer ein unbeschwertes Fahren.  
  !!!!!!!!!!!! Achtung Wichtig !!!!!!!!!!!!!!
  Trotzdem muß ich nochmal zum Schluß sagen , wenn jemand diese Tips in seinem Fahrzeug anwendet werde ich keine Haftung für defekte oder zerstörte Teile übernehmen, diese Sammlung an Tips ist aus vielen Jahren, LJ Erfahrungen zusammengetragen worden.

Wenn noch jemand Tips oder Tricks für den LJ 80 hat würde ich mich freuen wenn er Sie mir per Mail zu schicken könnte.

  Startseite