Für den Umbau übernehme ich keine Gewähr, dies sollte normalerweise nur von einem Facharbeiter durchgeführt werden und das ganze auch bei erfolgte Umbau beim TÜV eingetragen werden.
  Man benötigt 2 gebrauchte oder “neue” Achsschenkel vom SJ 410 mit kompletten Bremsteilen wie Bremsscheibe, Bremssattel, Bremsschläuche (eventuell Stahlflex verlängert für eventuelle spätere Höherlegungen) neue Dichtungen wie Filzring Vorderachse, Dichtring Vorderachse Nabe.

Was auch wichtig ist auf jedenfalls die Spurstangenköpfe vom SJ 410 verwenden da der konische Durchmesser beim 410 größer ist.

Dann auch gleich die Achsschenkellager kontrollieren ob diese noch in Ordnung sind (ausgeschlagen) wenn nötig auch gleich ersetzen, es werden 2 Stück pro Achse benötigt Ein Lager im oberen Achsschenkel und eines im unteren Achsschenkel.

Die Bremsanlage (Bremsscheibe, Bremssattel) passt auch vom SJ 413, nur die Wellen sind dicker als die vom SJ 410.

 

 

 
 
   
  Zunächst erst mal das Barfieldgelenk von der SJ 410 Achse abtrennen, also ich habe die Welle (vom SJ 410) direkt an dem Barfield-Gelenk abgeflext (“aufpassen” nicht an das Barfield-Gelenk kommen) ein kleiner Stummel kann stehen bleiben. Wenn ihr das Teil abgeflext habt könnt Ihr das Barfield-Gelenk rausdrehen und schon habt ihr die Kugel samt Gelenk in der Hand, alles richtig reinigen und die Teile separat legen.

So nun zur Steckachse vom LJ 80 diese könnt Ihr mit ein paar gezielten Hammerschlägen aus dem Barfield-Gelenk heraustreiben, da diese nur mit einem Sicherungsring ( C-Ring) gesichert ist, auch hier bitte mit Gefühl arbeiten.

Wenn Ihr die 2 Teile auseinander habt, nehmt Ihr einfach die Steckachse vom LJ 80 und steckt sie in das Barfield-Gelenk vom SJ 410 (das Barfield-Gelenk könnt Ihr vom LJ nehmen, natürlich alles vorher reinigen und danach alles ordentlich einfetten)

Nun folgt der wieder Zusammenbau, auch nicht vergessen die Spur neu einzustellen!!!!.

Auch sollte der Hauptbremszylinder vom SJ 410 genommen werden.

 
 
   
 
  So sollte das ganze nachher aussehen, alles zusammenstecken, neues Öl rein und einbauen  
 
   
  Steckachse vom LJ 80 mit den Hammer auseinander klopfen  
 

Trotzdem muss ich noch mal zum Schluss sagen , wenn jemand diese Tipps in seinem Fahrzeug anwendet werde ich keine Haftung für defekte oder zerstörte Teile übernehmen.

Man sollte schon Ahnung haben wenn man sich an Bremsen oder Lenkungsteile zu schaffen macht.

“ES  GEHT UM EUER UND UM ANDERE LEBEN”.

 
 
  Startseite  
 
  w